Alles neu! Oder lieber bewahren und behüten?

Als moderne und offene Plattform steht der GrimmingDialog für beide. Weder "Weiß" noch "Schwarz" wird immer richtig sein, daher gilt es den Weg der goldenen Mitte zu finden, um weder am rechten oder linken Wegrand auf die Schnauze zu fallen.

Bewährtes sollten wir auf alle Fälle erhalten und schützen – ebenso auch die Frage nach der Aktualität und dem Zeitgemäßen nicht aus den Augen verlieren. Manches in Frage zu stellen bringt oft Neues mit sich und Verborgenes kann ans Tageslicht kommen – mit mehr oder weniger Erfolg. Aber ohne Versuch kann kein Fortschritt entstehen.

Der GrimmingDialog stellt diese wichtigen Institutionen sicher nicht zur Diskussion:

  • Unsere Feuerwehren:

Alle freiwilligen Helfer in den Feuerwehren leisten Hervorragendes, bemühen sich zu jeder Tages- und Nachtzeit alles für das Allgemeinwohl zu geben, nehmen Verantwortung und Haftung auf sich – unentgeltlich und uneigennützig. Aber nicht nur die Hilfeleistung in Katastrophenfällen, auch Großveranstaltungen könnten ohne die Feuerwehren nicht durchgeführt werden. Die Organisation von traditionellen Festen – hier sei beispielhaft für alle anderen Events das Zauchner Waldfest genannt – halten das gesellschaftliche Leben aufrecht und tragen Wesentliches zum Erhalt des Dorfcharakters bei. Der gesamte Feuerwehrabschnitt von Pichl/Kainisch über Bad Mitterndorf bis Tauplitz leistete im Jahr 2014 sagenhafte 51.468 freiwillige Arbeitsstunden. Bei einer theoretischen Abgeltung von € 15,-- pro Stunde entsteht daher im Feuerwehrwesen des Abschnittes eine Wertschöpfung von knapp € 800.000,-- pro Jahr. Eine unglaubliche Leistung!

  • Unsere vielen Vereine/Körperschaften:

Die Vielfalt unserer angesiedelten Vereine ist bewundernswert. Da diese in sportliche, kulturelle und auf andere Schwerpunkte ausgerichtet sind, bringt dies den Vorteil, dass sich jeder Bewohner unserer Großgemeinde in einem der vielen Vereine einbringen und verwirklichen kann. Vereine und die Arbeit deren Mitglieder und Funktionäre leisten einen enorm wichtigen Aspekt für das gesellschaftliche Zusammenleben. Denn oft trifft Jung und Alt im engsten Raum und mit gleichen Zielen aufeinander. Das ist gut so und hilft der Jugend im sozialen Leben langsam Fuß zu fassen. Diese Art der Erziehung für unsere Jugend, die neben der schulischen und elterlichen Erziehung sehr vorteilhaft ist, kostet oft nur einen geringen finanziellen Mitgliedsbeitrag. Die eingebrachte Kreativität und Arbeitskraft hingegen trägt aber auch unendlich viel für ein funktionierendes Vereinsleben bei. Eine "win-win-Situation" die unentbehrlich ist.

  • Die Musikkapellen:

Fast 5.000 Einwohner können mit Recht stolz auf unsere Musikkapellen in Pichl/Kainisch, Bad Mitterndorf und Tauplitz sein. Sei es die musikalische Ausbildung unserer Jugend, das regelmäßige Ausrücken bei öffentlichen Veranstaltungen oder aber auch das Mitwirken bei Begräbnissen. Oft geben die Musikkapellen und deren Mitwirkende den Festen und Feiern erst den richtigen und würdigen Rahmen. Neben Fleiß und vielen Ausbildungsstunden sind die Mitglieder, wenn sie gerufen werden, immer zur Stelle – freiwillig und selbstverständlich.

Feuerwehren, Musikkapellen und Vereine/Körperschaften, egal wie sie ausgerichtet sind, agieren sehr zum Wohl für unsere Großgemeinde. Das ist auch dem GrimmingDialog bewusst. Sie verdienen Respekt und Anerkennung, werden von uns forciert, gefördert und im Sinne des Vereinszieles unterstützt.