JA zur Wahrheit

Richtigstellung FPÖ-Postwurf hinsichtlich der Gemeindefinanzen:

Da auch in der heutigen FPÖ-Aussendung Fakten und Wahrheiten schwer verdreht und/oder falsch dargestellt werden, möchten wir Ihnen auch hierzu die ergänzenden Infos und Erklärungen liefern – weil wir JA zur WAHRHEIT sagen:

Frage:
Wenn Sie all ihr Vermögen (Auto, Haus, Einrichtung, etc.) leasen würden, was wäre dann?

Antwort:
Sie hätten keine Schulden, aber auch kein Vermögen. Weil Sie die Anschaffungen angemietet haben. Dafür belasten Sie aber enorme monatliche Leasing- oder Mietaufwendungen.

-> Wir haben die Gemeinde im Jahr 2005 mit sehr hohen
     Leasingverpflichtungen übernommen. 
     WARUM steht davon nichts in der Aussendung?

Frage:
Was passiert, wenn Sie Ihr Auto nie zum Service bringen, keine Reparaturen an Ihrem Eigenheim vornehmen und Ihre Kücheneinrichtung nie pflegen?

Antwort:
Richtig - das Auto wäre über kurz oder lang schrottreif, das Haus baufällig und die Kücheneinrichtung unbrauchbar.

(kurzfristiger) Vorteil:

  • Sie hätten keine Servicekosten und keine Reparaturaufwendungen und
  • Sie würden dadurch scheinbar viel Geld sparen.

langfristiger, wesentlicher Nachteil:

  • Ihr Eigentum ist in absehbarer Zeit nichts mehr wert! (kaputtes Auto, sanierungsbedürftiges Haus und desolate Kücheneinrichtung).

Warum erzählen wir das?

Weil wir 2005 eine Gemeinderuine von der FPÖ unter Herrn Trieb übernommen haben. Hier die wesentlichsten Baustellen:

  • Grimminghalle – sanierungsbedürftig
  • Hauptschule:

    • zugeschraubte Fenster
    • kaputtes Heizsystem
    • die Isolierung entsprach einem Vogelhaus
    • keine Brandschutzvorkehrungen
    • sogar die Decken lösten sich und es bestand massive Verletzungsgefahr!

  • Tennishalle:
    Hohe Abgangszahlungen mussten von der Gemeinde beglichen werden.
  • Das Wasserleitungs- und Kanalnetz in Bad Mitterndorf entsprach einem Totalschaden.

Genau darum mussten wir

  • in diesen 10 Jahren zahlreiche Baustellen sanieren und
  • haben darüber hinaus in viele "überlebensnotwendige" Projekte
    in Summe mehr als 150 Millionen Euro investiert!

Frage:
Wenn dann angeblich die Verschuldung der Gemeinde (laut FPÖ Postwurf) von € 6,8 Mio. auf € 10,0 Mio. - also um 3,2 Mio. EUR angestiegen wäre, wer hat dann die Differenz auf die Gesamtinvestitionen von 150 Mio. EUR bezahlt?
(von den Leasingverpflichtungen reden wir erst gar nicht)

Antwort:

  • durch Förderungen
  • durch Privatinvestoren
  • und geschicktes Wirtschaften

konnten 146,8 Mio. EUR nach Bad Mitterndorf geholt werden!

JA GrimmingDialog Liste 7 - damit der Aufschwung weitergeht!

Schreiben der FPÖ an Jungwähler

Wir decken die Lügen der FPÖ-Aussendung auf:

Die FPÖ sorgte bis 2005 für eine gute Gemeindepolitik?            Gelogen!

…dann hätte der GrimmingDialog die Gemeinderatswahl 2005 nicht gewonnen!

Die FPÖ setzt sich für die Jugend ein?            Gelogen!
…dann hätte Vizebürgermeister Trieb in den letzten 10 Jahren zumindest einen Antrag im Gemeinderat für unsere Jugend eingebracht!

Die FPÖ wurde durch GrimmingDialog mit anonymen Anzeigen konfrontiert?            Gelogen!
…Trieb zerrt ständig ehrliche Leute vor das Gericht
… und JA - auch der anonyme Postwurfabsender war Herr Trieb. Zuvor hat er allerdings Handschlagqualität bewiesen und die Bevölkerung, den Gemeinderat und die Medien belogen!

Der GrimmindDialog missbraucht die Jugend?            Gelogen!
Wir haben vor 5 Jahren die Jugend nicht mit einer Kiste Bier in die Wahlzelle gelockt!

Der GrimminDialog hält eine Märchenstunde ab?            Richtig!
Am 19.03. um 19.30 Uhr in der Grimminghalle.

Hier einige Märchen, die bereits wahr wurden: 

  • Grimming Therme, 
  • Mitterstein-Gondelbahn, 
  • Sanierung der Schulen, 
  • 18 Mio. EUR Fördermittel, 
  • 150 Mio. EUR Investitionen, 
  • 200 neue Arbeitsplätze,
  • 150 Grundstücksumwidmungen,
  • und, und, und…